Countdown bis zur Einführung der GDPR läuft

Vertriebskontakt

Was ist die GDPR? Wichtige Fakten

Die EU Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO), auch General Data Protection Regulation (GDPR) genannt, soll die Gesetzgebung zum Datenschutz EU-weit standardisieren und aktuelle Datenschutzgesetze aktualisieren.

Ed Brown von Malwarebytes Legal erläutert die wesentlichen Punkte der GDPR.

Icon

Die GDPR gilt für den europäischen Wirtschaftsraum (EU-Länder sowie Island, Liechtenstein und Norwegen).

Davon betroffen sind alle Unternehmen und öffentlichen Institutionen mit Sitz innerhalb und außerhalb der EU, die personenbezogene Daten von EU-Bürgern speichern und verarbeiten.1

Icon

Die GDPR basiert auf dem Prinzip der Good Data Governance. Um Datenschutz zu gewährleisten, müssen Organisationen "Privacy by Design" (Datenschutz durch Technikgestaltung), "Privacy by Default" (Datenschutz durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen) und "Accountability" (Rechenschaftspflichten) sicherstellen.

Datenschutzverstöße/-pannen müssen unverzüglich und - wo möglich - innerhalb von 72 Stunden nach Bekanntwerden an die zuständige Datenschutzbehörde gemeldet werden.2

Icon

Die bevorstehenden Gesetzesänderungen sehen höhere Bußgelder für Unternehmen vor, die personenbezogene Daten mangelhaft handhaben oder sie nicht ausreichend schützen.

Jede Person, die aufgrund eines Verstoßes gegen diese Verordnung materiell oder immateriell geschädigt wird, hat das Recht, vom Datenverwalter oder Datenverarbeiter Schadenersatz zu erhalten.3

Icon

Die GDPR schreibt vor, dass Organisationen - das schließt auch große, kleine und mittlere Unternehmen (SMB) und sogar Einzelunternehmer ein - ihre Prozesse zur Datenverarbeitung überarbeiten und einen Plan zur Erreichung von Compliance implementieren.

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gilt seit dem 25. Mai 2018.
Lesen Sie mehr hierzu unter
https://www.eugdpr.org/eugdpr.org.html

Rüsten Sie sich für die GDPR

GDPR-Compliance betrifft viele Bereiche und Mitarbeiter in einer Organisation. Der Datenschutzbeauftragte - eine neue von der GDPR vorgeschriebene Funktion im Unternehmen - muss dabei eng mit allen Mitarbeitern zusammenarbeiten. Es gibt keine Einzeltechnologie und auch keinen einzelnen Prozess, mit der oder dem allein sich in allen drei Hauptpunkten der Verordnung - Recht und Compliance, Technologie und Daten - völlige Compliance erreichen ließe. Erfahren Sie mehr dazu, wie Sie sich auf die GDPR vorbereiten und die Daten Ihrer Organisation besser schützen können.

Werfen Sie einen Blick auf unseren Quick Start Guide

Cyber-Sicherheit, ohne die es nicht geht

Sie möchten über aktuelle Entwicklungen bei der Internetsicherheit auf dem Laufenden sein? Erhalten Sie unseren Newsletter und erfahren Sie, wie Sie Ihren Computer vor Bedrohungen schützen können.

Wählen Sie Ihre Sprache aus.